Strahlverfahren

“Man kann alles kaputt machen mit dem falschen Strahlmittel.”

Entlackungsbad vs. Strahlverfahren

Oldtimer-Haltern wird h√§ufig das Entlackungsbad angeboten. Das Verfahren empfiehlt sich f√ľr die meisten historischen Fahrzeuge allerdings nicht, da kleinste R√ľckst√§nde des Entlackungsbades in Blechfalzen und Spalten zu Bl√§schen im neuen Lack f√ľhren und somit zu teuren unausweichlichen Nacharbeiten.

Auch bei historischen Metallgegenst√§nden wird das Entlackungsbad oder simples Abschleifen immer noch angeboten. Doch auch das hinterl√§sst h√§ufig unerw√ľnschte Spuren auf dem Material. Gussmaterial ‚Äěsaugt‚Äú sich regelrecht voll mit dem Entlackungsmittel und kann dann auch im sogenannten Neutralisierungsbad nicht komplett entfernt werden. Eine nachhaltige Beschichtung ist nicht m√∂glich.

Mit unseren Strahlverfahren gewährleisten wir, dass das Material vollkommen entlackt und entrostet wird
und dabei unbeschadet bleibt. Dar√ľber hinaus preparieren wir die metallenen¬†Gegenst√§nde anschlie√üend f√ľr die Einlagerung oder die anschlie√üende¬†Lackierung mit einer speziellen Grundierung, die das Material sofort nach der¬†Reinigung vor Flugrost sch√ľtzt.

Bei unserem PROWAtec Strahlverfahren kombinieren wir professionell  verschiedene Strahlverfahren, damit Sie das bestmögliche Ergebnis erhalten. Hierbei kommen in der Regel folgende Strahlverfahren zum Einsatz.

 
 

Kunststoff-Strahlen

Der Lack kommt ab

Bei diesem non-abrasiven Strahlverfahren wird die Metalloberfläche schonend von Lack und anderen Beschichtungen durch Kunststoff-Strahlen befreit. Dabei bleibt die Originalsubstanz immer bestehen.

Fahrzeuge und Metallteile, auch in Sondergr√∂√üen, k√∂nnen im Ganzen mit Kunststoffstrahlmittel verzugsfrei und trocken entlackt werden. Dies gilt f√ľr Fahrzeugteile wie z.B. Getriebe und Motoren wie auch f√ľr Teile aus der Industrie. Zudem k√∂nnen auch speziell ausgew√§hlte einzelne Bereiche wie Radh√§user oder Motor-, Koffer- und Innenr√§ume mit Kunststoff gestrahlt werden. Bei Fahrzeugen immer in Kombination mit unserem PROWAtec Feinstrahlverfahren.

Oft bietet sich auch eine Kombination von Kunststoffstrahlen mit dem Trockeneisstrahlverfahren an, da hiermit preiswert der PVC-Unterbodenschutz sowie Dichtungen entfernt werden können.

Auch nach dem Entfernen des Unterbodenschutzes mit Trockeneis ist das PROWAtec Feinstrahlen zum Entfernen des freigelegten Rostes notwendig.

PROWAtec Feinstrahlen

Entrostung auf höchstem Niveau

Die durch das Kunststoff-Strahlverfahren entstandene soft entlackte Oberfl√§che wird anschlie√üend mit dem PROWAtec Feinstrahlverfahren bearbeitet um eine rostfreie Oberfl√§che herzustellen. Unser verzugsfreies PROWAtec Feinstrahlverfahren zur Entrostung von Teilen und ganzen Karosserien wird alternativ zum Sandstrahlen verwendet. Das eher aus fr√ľheren Zeiten bekannte Sandstrahlen erzielt allerdings kein vergleichbar feines und sauberes Ergebnis.

Bei uns wird nicht nur aus Kostengr√ľnden, sondern auch aus solchen des Umweltschutzes das Strahlmittel mehrfach wiederverwendet und ist im Gegensatz zum normalen Sandstrahlen eine ‚ÄěSaubere Sache‚Äú. Wir versuchen nachhaltig zu arbeiten um Ressourcen zu schonen und eine gleichbleibende optimale preiswerte Qualit√§t anbieten zu k√∂nnen. Dies gilt f√ľr alle unsere Strahlverfahren.¬† Lediglich bei Trockeneis ist das aus physikalischen Gr√ľnden nicht m√∂glich.

Glasstrahlen

F√ľr den optischen Wow-Effekt

Dieses ‚Äěgl√§nzende‚Äú Strahlverfahren setzen wir bei Teilen aus Aluminium wie beispielsweise Ventildeckel, Motorenteile, Schrauben sowie bei Automobil- und Motorteilen ein.

In der Industrie bearbeiten wir damit optisch relevante Bauteile aus Edelstahl oder Aluminium wie z.B. Behälter, Geländer und Teile aus der Fertigung.